ImageSehr viel mehr Arbeit als man vermutet kann in einer Organisation als Projekt organisiert werden. Diese Arbeit zu einem Projekt zusammen zu fassen ermöglicht Ihnen auf ein volles Set an formellen Projektmanagement-Prozessen und Techniken zurückzugreifen, um den Aufwand zu definieren und die anschließende Arbeit zu managen. Die Verwendung von Projektmanagementprozessen ermöglicht dem Projektmanager, Projektumfang, aktuelle Probleme (Issues), Risiken, Qualität und Kommunikation pro-aktiv zu managen. Das tiefere Verständnis und die Übung der in diesem Training vermittelten Methoden und Begriffe erhöhen erheblich die Chancen Ihrer Organisation, ihre Projekte erfolgreich und ohne Stress zu managen.

Der Kurs enthält zahlreiche Übungen und Fallstudien, die während des Trainings earbeitet werden.

 

j0316794

Ein Projekt zu managen ist nicht einfach und die dazu benötigten Projektkompetenzen sind manchen nicht in die Wiege gelegt worden. Dieses eintägige Training liefert eine ausgezeichnete Übersicht über die Methoden, Prozesse und Techniken des Projektmanagements. Geeignet für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche die Aspekte des Projektmanagement kennen müssen, sich jedoch nicht Projektmanagement – Kompetenz aneignen müssen.

 

 

 

Projektmanagement-Training wird meistens Projektleitern und Projektmitarbeitern angeboten. Aber was ist mit der Unternehmensleitung?

Nach diesem Training werden die Teilnehmer in der Lage sein,

  • den Kern der Projektmanagementkonzepte und -prozesse zu verstehen
  • aktives Sponsorship für Projektinitiativen zu betreiben
  • Governance zu leisten, damit den richtigen Prozessen und Standards gefolgt wird
  • die Wichtigkeit einer Qualitätssicherungsrolle in Projekten ihrer Organisationen zu verstehen
  • den Stellen- und den Mehrwert von Projektmanagement für die Organisation zu verstehen und darzustellen.

ImageProjekte, die mit mangelhaften Schätzungen beginnen, sind zum Scheitern verurteilt.  Richtig schätzen im Projektmanagement  ist unter anderem so schwierig, weil es zum Teil eine Kunst und zum Teil eine Wissenschaft ist. Der wissenschaftliche Teil besteht aus formellen Schätztechniken und -formeln, die gelernt und mit Übung angewandt werden können. Der künstlerische Teil der Schätzungen ist schwieriger. In diesem Teil des Projektmanagements geht es darum, Entscheidungen ohne die gesamte Information zu treffen, sowie um menschliche Aspekte. Ziel des Schätzers ist es, seine Schätzungen so stark wie möglich auf wissenschaftlicher Grundlage basieren zu lassen und gleichzeitig mit Feingefühl und mit Arbeitstechniken auch die "weichen Faktoren" zu berücksichtigen und auf die "künstlerische" Seite der Aufgabe zu achten.

 

Risiken sind künftige Bedingungen oder Situationen, die außerhalb der Kontrolle des Projektteams existieren und, wenn sie eintreten, einen negativen Einfluss auf das Projekt haben werden. Mit anderen Worten, während ein Issue ein gegenwärtiges Problem ist, das man jetzt schon lösen muss, ist ein Risiko ein potentielles Problem, das noch nicht aufgetreten ist.

 

Das notwendige Qualitätsniveau wird vom Kunden bestimmt. Es besagt, wie nah das Projektergebnis an die Kundenerwartungen herankommt. Ein effektiver Qualitätsmanagementprozess führt zu einer höheren Kundenzufriedenheit, höherer Reputation und zu geringeren Kosten bei der Herstellung des Endergebnisses. Sowohl qualitativ mangelhafte Produkte wie auch die Implementierung eines Qualitätsmanagementprozesses sind mit Kosten verbunden. Ein effektiver Qualitätsmanagementprozess sorgt dafür, dass im Projektlebenszyklus der Wert der Vorteile über die Kosten überwiegen.